Weiterbildungsmöglichkeiten als Industriemeister

Industriemeister - Weiterbildungsmöglichkeiten

Wenn du deine Weiterbildung zum Geprüften Industriemeister geschafft hast, dann ist das eine sehr gute Leistung. Dennoch ist Weiterbildung keine einmalige Sache.

Sowohl technische als auch rechtliche und gesellschaftliche Gegebenheiten ändern sich heute so schnell, dass sich Berufstätige immer wieder weiterbilden müssen. Wer Karriere machen möchte, muss sich ohnehin mehr Mühe geben und sich ständig weiterbilden.

Lese auch -> Geprüfter Industriemeister werden
oder den Artikel -> Industriemeister – Fernstudium oder Präsenzunterricht

In diesem Artikel erfährt du, welche Weiterbildungsmöglichkeiten du als Geprüfter Industriemeister hast.

Fachliche Weiterbildung durch Anpassungsweiterbildung

Eine Weiterbildung muss nicht immer staatlich anerkannt sein. In vielen Fällen reicht es aus, sich durch relevante Kurse auf dem Laufenden zu halten. Dies kann für Industriemeister beispielsweise im Bereich Kommunikation sein. Je weiter jemand die berufliche Leiter hinauf steigt, desto wichtiger wird eine hervorragende Kommunikationsfähigkeit.

Ebenfalls denkbar ist der weitere Ausbau von technischem Knowhow. Das ist vor allem dann interessant, wenn du eine Karriere als Spezialist anstrebst. Wenn du als Meister beispielsweise im Bereich CNC zum Spezialisten werden möchtest, bieten sich Programmierkurse oder spezielle Schulungen bei Maschinenanbietern an.

Du merkst schon, dass sich das Ganze nach dir richtet. Es kommt darauf an was du erreichen möchtest. Möchtest du deine Führungskarriere weiter ausbauen, braucht es meist ganz andere Fähigkeiten als Spezialist.

Was du auch beachten solltest ist, dass du dich genau informierst. Besonders wenn es sich um sehr hochpreisige Kurse handelt. Frag andere Meister, die schon das machen was du machen möchtest. Sie können dir bestimmt wertvolle Hilfe geben. Auch dein Arbeitgeber kann und sollte sich für deine berufliche Zukunft interessieren. Es lohnt sich in aller Regel auch hier das Gespräch zu suchen.

Lese auch:  Was verdienen Industriemeister?

Gute Weiterbildungsanbieter sind meist IHKs und Handwerkskammern, Hochschulen oder Bildungsangebote von Branchenverbänden. Das heißt nicht, dass es nicht auch andere gute Schulungen von privaten Anbietern gibt. Nur sind die erwähnten in vielen Unternehmen bekannt und bieten wie du als Meister schon weißt, staatlich anerkannte Fortbildungen an.

Vom Industriemeister zum Geprüften Technischen Betriebswirt IHK

Nach deiner abgeschlossenen Fortbildung zum Geprüften Industriemeister kannst du einen weiteren Bildungsschritt gehen. Du kannst die Aufstiegsfortbildung zum Geprüften Technischen Betriebswirt IHK machen.

Diese Qualifikation befindet sich oberhalb des Meisterniveaus und damit aktuell auf der höchsten Stufe des IHK-Qualifizierungssystems. Wie auch für die Fortbildung zum Industriemeister, kannst du dafür in aller Regel Aufstiegs-Bafög nutzen. Dabei handelt es sich um ein staatliches Fördermittel, welches dir hilft, dein Vorhaben zu finanzieren.

Wenn du die Aufstiegsfortbildung zum Technischen Betriebswirt abgeschlossen hast, dann besitzt du eine gefragte Doppelqualifikation. In deiner Ausbildung und der Fortbildung zum Industriemeister, hast du technische Aspekte kennengelernt. Im Kurs zum Technischen Betriebswirt hast du zusätzlich praktisches betriebswirtschaftliches Wissen erlangt.

So gut qualifiziert ist es möglich einen weiteren Schritt auf der Karriereleiter zu machen. Du kannst damit in kleineren und mittleren Unternehmen bis ins gehobene Management aufsteigen, wobei Technische Betriebswirte häufig im mittleren Management zu finden sind.

Mit deinen Qualifikationen kannst du jedoch auch im Einkauf, Vertrieb und anderen Bereichen Karriere machen, wo sowohl technisches als auch kaufmännisches Wissen gefragt ist. Nicht zu vergessen ist, dass darüber hinaus auch noch wertvolle praktische Erfahrung besitzt. Eine Fortbildung zum Technischen Betriebswirt IHK kann sich für Industriemeister durchaus lohnen.

Wie bei jeder Weiterbildung ist das Ziel wichtig. Du solltest dich immer vor jeder Weiterbildung fragen, was du damit erreichen möchtest.

Lese auch:  Industriemeister – Fernstudium oder Präsenzunterricht

Geprüfter Industriemanager IHK werden

Auf der selben Stufe wie der Technische Betriebswirt, befindet sich auch der Geprüfte Industriemanager IHK. Auch dabei handelt es sich um eine Aufstiegsfortbildung, die für Industriemeister möglich ist.

Im Gegensatz zum Betriebswirt ist diese Fortbildung technisch ausgelegt. Damit baust du dein Wissen aus. Du tauchst sehr viel tiefer in Themen wie

  • Automatisierungstechnik
  • Elektronik
  • Werkstofftechnik
  • Prozessmanagement
  • uvm.

ein. Mit dieser Qualifikation kannst du doch sehr viel qualifiziertere technische Aufgaben wahrnehmen. Du kannst auch im Bereich des Managements Karriere machen.

An einer Hochschule studieren

Wenn du Industriemeister bist, dann brauchst du in vielen Fällen kein Abitur oder eine Fachhochschulreife, um zu studieren. Mit der Aufstiegsfortbildung kannst du meist sowohl an einer Fachhochschule als auch an einer Universität studieren.

Du musst dich nicht mal auf ein Fach festlegen. Du könntest als Industriemeister theoretisch auch Medizin, Recht oder was dich eben interessiert studieren.

Was du dazu wissen solltest ist, dass vor allem Grundlagen in Mathe, Englisch und wissenschaftlichen Arbeiten sehr viel höher sind als beim Meister. Daher ist es oft keine gute Idee einfach zu studieren. Dieses Problem kannst du lösen, in dem du beispielsweise Brückenkurse besuchst.

Du kannst dich natürlich auch so fit fürs Studium machen. Dies ist durch Bücher und Co. möglich. Der Vorteil eines Brückenkurses ist, dass dieser meist genau auf die Anforderungen des Studiums zugeschnitten ist.

Als Meister studieren – lohnt sich das denn? <- erfahre hier mehr
Was verdienst ein Industriemeister? <- das kannst du verdienen. Lese jetzt den Artikel

Weitere Fort- und Weiterbildungs, die ich noch in anderen Blogartikeln vorstellen werden, sind:

Lese auch:  Karriere als Informatikkaufmann

Vorheriger Beitrag
Geprüfter Industriemeister IHK werden
Nächster Beitrag
Geprüfter Industriemeister Metall – das musst du wissen

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü