Wie wichtig Weiterbildung ist, sollte dir bewusst sein. Ohne Weiterbildung, wirst du es in der heutigen Zeit nicht weit bringen. Selbst dann, wenn du nur deinen Job sichern und keine Karriere machen möchtest, ist Weiterbildung extrem wichtig. In diesem Artikel möchte ich auf eine besondere Art des Lernens eingehen. Es ist nämlich nicht immer so, dass es zum Wissenserwerb teure Kurse braucht.

Selbststudium – eine wertvolle Art der Weiterbildung

Viele kennen Weiterbildung nur aus dem IHK-Kurs um die Ecke oder von der Volkshochschule im Ort. Doch brauchen wir nicht so weit gehen, damit du dir Wissen aneignen kannst. Selbst ein Fernstudium, welches du ja auch in den eigenen vier Wänden machen kannst, ist nicht immer notwendig. Du kannst dir das notwendige Wissen, welches du brauchst, auch durch Selbstlernkurse aneignen. Dies hat viele Vorteile. So ist einer der großen Vorteile, dass du dabei meist nicht auf eine Prüfung hin lernen musst. Du kannst das Wissen suchen, welches du für dein Fortkommen brauchst und dies lernen. Du lernst also so viel zielgerichteter, als dies bei einem Kurs mit Prüfung am Schluss der Fall wäre. Eine große Rolle beim Selbststudium, nehmen Bücher ein.

Bücher – eine unschätzbare Quelle für Wissen

Bücher sind also keineswegs “old-shool” Das meinte ich früher so und meine es auch heute noch so. Ich besuchte viele Kurse, ob nun im Fernstudium oder Präsenzunterricht. Neben diesen Kursen waren Bücher eine sehr wertvolle Quelle meines heutigen Wissens. Auch heute lese ich unheimlich gerne Bücher. Ich mag zwar keine Romane oder so, aber dafür Bücher die mich fachlich und menschlich weiterbringen. Wenn du beispielsweise noch studierst und regelmäßig Fachbücher brauchst, dann kann u.a. Studiebuch GmbH eine gute Möglichkeit sein. Bei diesem Anbieter kannst du Bücher nicht nur kaufen, sondern auch verkaufen. Das kann sehr sinnvoll sein, wenn du gute Bücher lesen willst und wenig Geld hast.

Was du dazu auch wissen solltest ist, dass es oft nicht ausreicht fachliche Informationen einfach nur zu lesen. Viele Bereiche brauchen auch die Praxis. Mal angenommen du kaufst dir ein Buch, das dir dabei helfen soll dein Kommunikation zu verbessern, dann reicht es nicht aus dieses Buch einfach nur zu lesen. Du musst das gelernte natürlich auch anwenden. Das kannst du natürlich auch mit einem Buch machen, wenn auch in vielen Bereichen nicht so leicht wie in einem Kurs.

Lernen aus Büchern

Wie bereits erwähnt reicht es beim Lernen aus Büchern meist nicht aus, dass du es dir einfach nur anschaust und das Ganze dann in die Ecke stellst. Du musst viele Inhalte auch praktisch üben. Was Experten auch immer wieder empfehlen ist, dass du das Gelernte für dich zusammenfassen solltest. Wenn du es schaffst, die Inhalte die du gelernt hast so zusammenzufassen, dass das auch von Kleinkindern verstanden wird, dann hast du es verstanden. Das heißt, wenn du aus Büchern lernst, dann musst du versuchen, dass du dir die Inhalte nochmal so einfach wie möglich zusammenfasst.

Du kannst deinen Fokus auf Wichtiges lenken

Der Vorteil beim Lernen mithilfe von Büchern ist, dass du den Fokus auf die wichtigen Sachen lenken kannst. Mal angenommen, du gehst in eine Weiterbildung bei der IHK. Nun ist es so, dass diese Weiterbildung in der Regel mit einer Prüfung abschließt. Du wirst nun darauf achten, dass du so lernst, dass du die Prüfung schaffst. Dies ist aber nicht immer sinnvoll und beim Lernen durch Bücher in der Regel besser. Du brauchst nicht auf eine Prüfung hin lernen, sondern kannst dich auf die wichtigen Fakten beschränken, die dich interessieren oder welche du wirklich brauchst.

Bei mir war es genauso. Als ich HTML und CSS lernte, dann tat ich dies nur teilweise über einem Online-Kurs. Den größten Teil lernte ich durch Bücher, die ich mir gekauft hatte. Ich hatte keinen Zeitdruck und konnte die Techniken so oft üben, bis ich das Ganze verstanden habe. Das hilft mir heue unheimlich weiter, weil ich in den wichtigen Bereichen die ich in meinem Job brauche, tief genug in der Materie drinnen bin. Hätte ich nur einen Kurs gemacht, hätte ich dabei wahrscheinlich nur ein bisschen an der Oberfläche gekratzt. Ich wäre nie so in die Tiefe gegangen, weil mein Ziel die Prüfung gewesen wäre. Wie viele Studenten lernen nur für die Prüfungen und wissen nicht, wovon sie eigentlich reden? Nach ein paar Wochen ist das ganze Wissen dann wieder verschwunden. Es kann sich jeder selber fragen, ob das gut ist oder nicht. Für mich ist das nicht gut, weil ich möchte verstehen was ich lernen. Wie sonst kann ich eine Leidenschaft für einen Bereich entwickeln?

Youtube und Co. – Ergänzung zu Büchern

Für meine berufliche und private Entwicklung, nutze ich jede Möglichkeit zum Lernen die sich mir bietet. Dazu gehören nicht nur Bücher, sondern auch Video-Kurse usw., wie sie teilweise auch in sehr guter Form auf Youtube und Co. kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Diese nutze ich nicht als Alternative, sondern als Ergänzung. Meist geht das Ganze nicht so tief in die Materie, wie ein umfangreiches Buch, ist aber als Ergänzung eine ganz gute kostenlose Möglichkeit um sich weiterzubilden.

 

FAZIT: In diesem Artikel hast du erfahren, warum Bücher eine gute Möglichkeit sind um sich weiterzubilden. Das ist nicht nur relativ günstig, sondern du kannst deinen Fokus beim Lernen auf die für dich wichtigen Bausteine legen. Du kannst dadurch auch meist viel tiefer in die Materie eintauchen, weil du keinen Prüfungsstress, sondern Zeit zum Lernen hast. Für viele Bereiche ist es wichtig, dass du das Gelernte auch anwenden kannst und dass du die Inhalte in einfachster Form zusammenfasst, um einen Lerneffekt zu erzielen.

Ein sehr guter weiterführender Artikel ist „Attitüde: Brillanz beginnt im Kopf“ bei der Karrierebibel. Weiter oben habe ich ja geschrieben, dass es beim Lernen wichtig ist, die Dinge so zusammenfassen, damit diese auch von einem Kind verstanden werden. In diesem Artikel wird dies auch nochmal erwähnt und er ist weiterhin deshalb so interessant, weil du mit dem Lernen auch was erreichen willst, oder? In diesem Artikel erfährst du, wie du es schaffst durch Weiterbildung und Co. nicht beim Mittelmaß zu bleiben. Wenn du dann doch auf eine Prüfung hin lernen willst oder musst, kann dir dieser Artikel „Lerntipps für Prüfungen“, sicherlich weiterhelfen.

 

 


Hilf deiner Bewerbung auf die Sprünge

Nutze jetzt unseren professionellen Bewerbungsservice

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Die Website verwendet Cookies um dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du dies nicht möchtest, findest du unter Datenschutz Möglichkeiten einer Datenspeicherung zu widersprechen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen (Datenschutz)

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen