Finde deinen Traumjob

Meine Gedankengänge für dich

Inhaltsverzeichnis

Finde deinen Traumjob
Weißt du eigentlich was der Job ist, den du machen willst? Weißt du was dein Traumjob ist und wie du deinen Traumjob dann auch findest? Sicherlich ist das nicht immer ganz leicht. Oft ist es sogar sehr schwer. Wenn wir aber bedenken, dass wir enorm viel Zeit im Job verbringen, lohnt es sich den Traumjob zu finden.
Mit diesem Artikel möchte ich dir ein paar meiner Gedankengänge dazu vorstellen. Sicherlich ist das keine genaue Anleitung oder gar die Bibel der Jobsuche. Es sind einfach ein paar Gedanken, die dich unterstützen sollen.

Die Grundlage für deinen Erfolg - lerne dich kennen!

Natürlich ist es wichtig, dass du dich nach Stellenausschreibungen im Internet, aber auch in Zeitungen usw. umschaust. Allerdings ist das nicht der erste Schritt, den du machen solltest. Die Basis dafür, um den Traumjob zu finden ist, dass du dich selber kennenlernst.

Finde heraus was du besonders gerne machst und was dir besonders gut gelingt bzw. wo du ein Talent dafür hast! Finde dabei die Schnittmenge und dann hast du einen guten Anhaltspunkt!
Ein Beispiel dafür kann sein, dass du gerne mit technischen Dingen zu tun hast und gut darin bist Menschen von dir und besonderen Dingen, die dich interessieren zu überzeugen. In so einem Fall kann vielleicht der Vertrieb oder Einkauf im technischen Bereich genau das Richtige für dich sein.
Natürlich hört sich das jetzt sehr leicht und einfach an. Die Dinge sind selten so einfach wie sie sich anhören. Allerdings ist es den Aufwand wert um den Traumjob zu finden.
Bei der Suche nach deinen Talenten und deiner Leidenschaft kann viel Zeit verloren gehen. Du solltest dabei durchaus etwas systematisch vorgehen. Du kannst dir beispielsweise über mehrere Monate jeden Tag aufschreiben was dir besonders gut gelungen ist. Was ist dir an jedem einzelnen Tag gut gelungen und was wo hattest du Probleme. Du kannst auch täglich aufschreiben, was du besonders gerne getan hast. Was waren die Tätigkeiten, die dir besondere Freude bereitet haben?
Wenn du dies über eine längere Zeit systematisch machst, dann lernst du dich sehr viel besser kennen. Dies kann schon dieser Punkt sein, der dich zu deinem Traumjob führt.
Du kannst aber natürlich auch noch mehr dafür tun. Du kannst beispielsweise Freunde, Kollegen usw. fragen, was wie sie dich sehen? Was denken sie was du gut kannst? Wo strahlst du Freude und Leidenschaft aus. Du wirst dabei sicherlich nicht immer die besten Antworten bekommen. Allerdings kann dabei ein weitere Puzzle-Teil, welches genau zu dir und deinen Traumjob passt, herausspringen.

Zweifel sind ein Feind für den Weg zum Traumjob

Auf deinen Weg zu deinem Job solltest du auf keinen Fall blauäugig vorgehen. Informiere dich vor deinem Weg genau. Höre in dich hinein und sprich auch mit anderen Leuten, die diesen Weg schon gegangen sind.
Aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass trotzdem immer wieder auch Zweifel kommen. Ein neuer Weg, der zu einem großen Ziel führt, macht vielen Menschen Angst. Oft ist das Ganze trotz strategischen Vorgehens mit Risiken behaftet. Das ist aber durchaus normal.
Die meisten Menschen, die ich kenne und etwas erreicht haben, hatten auf ihren Weg auch immer wieder Zweifel. Da kann es dann vorkommen, dass man ein paar Nächte im Bett liegt und nicht schlafen kann.
Die Entscheidung deinen Weg zu gehen, kann dir aber keiner abnehmen und es wird dir auch niemand eine Garantie für den Erfolg geben. Garantien gibt es nicht. Es ist noch nicht mal sicher, dass wir morgen wieder lebend aus dem Bett steigen. Das klingt hart, aber so ist es.

Erfolg wird immer zu den mutigen kommen. Erfolg kommt meist zu den Menschen, die ihren Weg gehen und sich davon nicht abbringen lassen. Natürlich werden in vielen Fällen auch immer wieder Rückschläge kommen. Doch da musst du durch. Wenn du deine Leidenschaft gefunden hast und dafür auch etwas Talent hast, dann wirst du dein Ziel erreichen, wenn du dranbleibst.

Plane deinen Weg und tue was notwendig ist

Gerade dann, wenn der neue Traumjob in einem ganz anderen Bereich angesiedelt ist wie der aktuelle Job, braucht es meist eine große finanzielle und auch zeitliche Anstrengung, um dieses Ziel zu erreichen.
In vielen Fällen braucht es eine Ausbildung oder ein Studium. Oder du musst über verschiedene Weiterbildungen, Praktika und Co. im Traumjob machen.
Natürlich ist das nicht das, was viele Gurus auf Youtube und Co. versprechen. Die versprechen ja oft den schnellen Reichtum mit wenig Aufwand. Das ist es in der realen Welt aber sehr selten. In den meisten Fällen ist der Weg zum Erfolg lang.
Dies erfordert auch, dass du genau planst. Wenn du weißt was du willst, dann schau dir viele Stellen im Netz und woanders an. Dadurch bekommst du ein Gespür dafür, was in deinem Berufsziel gefordert wird. Sprich auch mit Menschen, die diesen Weg schon gegangen sind und/oder die in dem Bereich schon tätig sind, in den du einsteigen willst.
Auch das ist ein Aufwand, das gebe ich zu. Für den Erfolg solltest du aber wie bereits erwähnt nicht blauäugig sind. Je besser du dich informierst und je genauer du deinen Weg planst, desto wahrscheinlicher ist es, dass du deinen Traumjob bekommst.

Nutze alle Wege, um an deinen Traumjob zu kommen

Wenn du deinen Traumjob wirklich bekommen willst, dann ist es unheimlich wichtig, dass du nicht darauf wartest, dass dieser zu dir kommt. Du musst Gas geben und für deine Ziele kämpfen. Nutze für z.B. bei der Bewerbung nicht nur den Weg für Stellenanzeigen. Es gibt so viele Dinge, die du tun kannst. Das fängt an, dass du gezielt soziale Netzwerke nutzt um Stellen zu finden und vielleicht auch um mit relevanten Menschen, die dir helfen können in Kontakt zu kommen. Rufe vielleicht auch direkt bei Unternehmen an und erkundige dich, ob Bedarf besteht.
Du kannst den Weg über Initiativbewerbungen genau so gehen, wie Stellenanzeigen zu durchforsten oder das gute alte Vitamin B zu benutzen.
Du darfst auf keinen Fall den Fehler machen und darauf hoffen, dass dir jemand etwas schenkt. In den meisten Fällen wird der Weg von der Entscheidung weg bis hin zum Traumjob und darüber hinaus ein Kampf. Erst wenn du dich im neuen Job bewährst und das eine oder andere Jahr Erfahrung gesammelt hast, wird es meist einfacher.
Ich kann hier aus eigener Erfahrung schreiben. Ich habe nicht nur einmal den Job gewechselt. Als ich beispielsweise von der Vollselbständigkeit in die Industrie gewechselt bin, habe ich sehr viel Geld in Weiterbildungen investiert. Es waren mehr fast 10 000 Euro. Geld war aber nicht das Einzige was ich investiert habe. Auch zeitlich habe ich mich zu einem großen Teil, auch in meiner Freizeit auf das Ziel konzentrieren müssen.
Nicht nur in der Lernphase, sondern auch in der Bewerbungsphase. Ich musste extrem viele Bewerbungen schreiben und natürlich habe ich sowohl mein Netzwerk aktiviert als auch damals noch in eine Beratung investiert.

Du siehst, dass die Erreichung eines wichtigen Lebensziels, wie das Finden des Traumjobs in den seltensten Fällen einfach ist. Aus meiner Sicht war es das Ganze jedoch wert. Wir haben nur ein Leben und in dem sollten wir unsere Ziele auch verfolgen. Wir sollten uns nicht von der Angst hemmen lassen. Dennoch solltest du aber, wie bereits erwähnt auf keinen Fall blauäugig an die Sache gehen oder glauben, dass dir irgendjemand im Leben etwas schenkt.

Weiterführende Artikel bei uns auf deinem Weg zum Traumjob:

* = Affiliate-/Werbelink

Das sind wir

Online-Marketing Altmann
Josef Altmann / Ramona Altmann
Grabitzer Str. 21a
93437 Furth im Wald
Info@karriere-und-bildung.de
0170 6097243

Unser Antrieb

Bei uns dreht sich alles um die Themen Karriere und Bildung.

Bewerbungsservice, kostenlose Ratgeberartikel zu Karriere und Bildung uvm. bekommen Sie hier bei uns