Fernkurs – zum Entspannungstrainer

Gelassenheit und Entspannung vermitteln

In der Gesellschaft und vor allem in der Arbeitswelt wird Leistungsfähigkeit verlangt. Viele Unternehmen haben erkannt, dass Motivation und Leistungsfähigkeit entscheidend mit einer effektiven Entspannung zwischen oder nach der Leistungsphase zusammenhängt. Mit dem Fernlehrgang Entspannungstrainer/in erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Kenntnisse über Techniken und Entspannungsverfahren.

Jetzt Fernkurs zum Entspannungstrainer machen* <– kostenlos informieren

Die dort ausgebildeten Entspannungstrainerinnen und -trainer begleiten und schulen Menschen, die etwas gegen Stress tun möchten und auf der Suche nach effektiver Entspannung, nach Ruhe und Gelassenheit sind. Als Entspannungstrainerin oder Entspannungstrainer arbeitest du meist selbstständig für Unternehmen aber auch Privatpersonen oder bist in größeren Unternehmen angestellt.

Welche Voraussetzungen müssen für die Teilnahme am Fernlehrgang vorliegen?

Wenn du dich für diesen Kurs interessierst, solltest du Freude am Umgang mit Menschen haben und dich für gesundheitsberührende Themen interessieren. Eine formale Voraussetzung ist nicht Bedingung ist keine Bedingung um am Kurs teilnehmen zu können. Der Fernschullehrgang richtet sich aber vornehmlich an dich, wenn du einen beratenden Beruf ausübst, wie zum Beispiel Trainer für Fitness, Lehrer oder Gesundheitsberater oder aber eine medizinische Grundlage mitbringst wie beispielsweise

  • Heilpraktiker
  • Ergotherapeut
  • Gesundheitspfleger
  • oder auch Hebamme.

Vorteilhaft sind eigene Erfahrungen in einem oder mehreren Entspannungsverfahren. Überdies solltest du Freude daran haben, selbstständig zu arbeiten.

Welche Kenntnisse werden im Fernlehrgang vermittelt?

Im Kurs Entspannungstrainer/in beim IlS erfährst du nach einer Einführung Kenntnisse über Entspannungstechniken in Theorie und in der Praxis. Dazu gehören Autogenes Training, Body Scan und Entspannungselemente, die aus dem Yoga stammen, um nur einige Beispiele zu nennen.

Lese auch:  Karriere als staatlich geprüfter Techniker für Elektrotechnik

Zum Kursinhalt gehören auch ein Sprech- und ein Stimmtraining als elementare Kommunikationswege in den Entspannungstechniken. Weiterhin erfährst du über die Didaktik und die Methodik des Entspannungstrainings und wie du dich konzeptionell als Entspannungstrainerin oder Entspannungstrainer aufstellen kannst.

Lehrgangsdauer, Arbeitsmittel und was du noch wissen musst

Der Lehrgang beim ils dauert zwölf Monate. Dabei ist ein wöchentliches Lernen von acht bis zehn Stunden zugrunde gelegt. Es liegt bei dir, ob du schneller vorgehen willst oder mehr Zeit in Anspruch nehmen möchtest. Für den Lehrgang benötigst du einen PC mit Internetzugang, der multimediafähig ist. Lautsprecher, ein Mikrofon, ein DVD-Laufwerk, Lautsprecher und Headset gehören zur erforderlichen Ausstattung.

Insgesamt erhältst du elf Studienhefte, fünf Audio-CDs und eine DVD. Ab dem 6. Studienheft kannst du ein Praxisseminar belegen, das ca. 16 Stunden umfasst. Das Praxisseminar ist erforderlich, sofern du das Zertifikat am Ende des Kurses* erhalten möchtest. Der Fernlehrgang ist unter Umständen förderfähig. Zum Beispiel mit dem Bildungsgutschein.

Viele Entspannungstrainer arbeiten selbständig

Der Fernkurs zum Entspannungstrainer kann dir in deinem Beruf neues wertvolles Wissen bringen. Du kannst mit dieser Qualifikation aber auch einen neuen beruflichen Weg einschlagen.

Viele Entspannungstrainer und Entspannungstrainerinnen arbeiten auf selbständer Basis. Solltest du diesen Weg gehen wollen. Ist es wichtig einen Businessplan auszuarbeiten. Dieser hilft dir dabei, dass du dich mit deiner beruflichen Zukunft in der Selbständigkeit beschäftigst. Außerdem ist ein Businessplan die Grundlage für Bankkredite und eine eventuelle Förderung durch die Arbeitsagentur.

Als Selbständer bzw. Selbständige musst du natürlich auch Kunden gewinnen. Das heißt du musst dich neben deinen Kernaufgaben als Entspannungstrainer auch um Marketing und Vertrieb kümmern. Dazu gehört heute auch eine ansprechende Website und die Präsenz in sozialen Netzwerken. Auch traditionelle Werbemassnahmen wie Flyer, Zeitungsanzeigen usw., können hilfreich sein.

Lese auch:  Kann in Deutschland jeder Karriere machen?

5 Tipps für den erfolgreichen Start in die Selbständigkeit

Was du außerdem wissen solltest ist, dass du Sozialabgaben und Steuern abführen musst. Du musst dich krankenversichern und solltest auch einen Rentenversicherung abschließen. Auch Versicherungen wie

  • Haftpflicht
  • Berufsunfähigkeit
  • Hausratversicherung
  • etc.

können sinnvoll sein. Du solltest dazu unbedingt recherchieren und dich am besten von einen unabhängigen Versicherungsberater beraten lassen.

Was ebenfalls wichtig ist, ist ein guter Steuerberater. Auch ich mache viele meiner buchhalterischen Aufgaben selber. Dennoch bin ich froh, dass ich einen Steuerberater habe. Besonders in der Gründungsphase kannst du viel falsch machen und da ist eine gute Beratung auf alle Fälle das Geld wert.





Vorheriger Beitrag
Die wichtigsten Steuerarten für Unternehmer
Nächster Beitrag
Erfolgreiche Selbständige – was macht sie erfolgreich?

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü