Viele Unternehmen klagen über den Fachkräftemangel. Doch ist es nicht immer nur die Schuld der Gesellschaft oder Bewerber, dass dies so ist. Häufig müssen sich Unternehmen auch selber an die Nase fassen und aktiv dafür sorgen, ihren Bedarf an qualifizierten Kräften zu sichern. Viele geben sehr viel Geld aus um Kunden zu gefallen. Sie tun alles, um in der Gunst dieser zu stehen. Aber was ist mit den Mitarbeitern? In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie du es als Unternehmer, Führungskraft etc. schaffst, den Fachkräftemangel in deinem Unternehmen den Kampf anzusagen.

Regel Nr. 1 – bringe deinen Mitarbeiter Wertschätzung entgegen

Deine Mitarbeiter gehören neben dem Kapital zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren. Wer nur auf billige Arbeitskräfte setzt und seine Mitarbeiter nicht mit Respekt behandelt, braucht sich nicht wundern.

Die Fluktuation wird so enorm hoch sein und jene Mitarbeiter die bei dir arbeiten und gearbeitet haben, werden dafür sorgen, dass sich kaum interessierte Mitarbeiter melden. Es werden nur solche Leute kommen, die müssen, weil sie beispielsweise von der Arbeitsagentur geschickt werden.

Der erste und einer der wichtigsten Ratschläge von meiner Seite ist daher, dass du deinen Mitarbeitern größtmögliche Wertschätzung entgegenbringst. Das heißt nicht, dass du keine Kritik üben darfst. Aber musst du dabei schreien und unfair werden? Nein, du solltest deine Mitarbeiter so behandeln, wie auch du behandelt werden möchtest. Diese Mitarbeiter werden dann nicht nur loyaler sein, sondern dich als guten Arbeitgeber weiterempfehlen.

Regel Nr. 2 – gib deinen Mitarbeitern Verantwortung

Wer im Vertrieb tätig war oder noch ist, hat gelernt, dass es nicht klug ist Kunden zu bevormunden. Das kann nicht nur für Kunden im Vertrieb angewendet werden, sondern auch bei Mitarbeitern sinnvoll sein. Wenn du deine Mitarbeiter in Entscheidungen miteinbindest und ihnen Verantwortung für ihr Tun gibst, dann werden sie auch eifriger arbeiten. Es ist eben nicht immer nur das Geld das Menschen antreibt. Viele brauchen einen Sinn in den Dingen die sie machen. Wie soll jemand einen Sinn in einer Arbeit finden, wenn diese Person nicht weiß warum und wofür? Wenn dann darüber hinaus noch kein Vertrauen da ist, dann wird es schwierig Fachkräfte zu binden.

Du musst dir unbedingt merken, dass zufriedene motivierte Mitarbeiter die Basis dafür sind, dass du deinen Fachkräftemangel besiegen oder erst gar nicht auftreten lassen kannst.

Passende Stellenanzeigen bringen Fachkräfte

Es wird gemunkelt, dass viele Arbeitgeber ihre Stellenanzeigen, die sie im Netz und Zeitungen verbreiten, nur von der Konkurrenz kopieren und etwas abändern. Da wird dann jemand gesucht, der im Unternehmen so nicht gebraucht wird. Das ist natürlich fatal. Was du da tun kannst? Nun, wenn du Führungskraft bist, dann solltest du Stellenanzeigen welche die Personalabteilung schaltet, kontrollieren ob das passt. Wenn du die Anzeigen schreibst, dann solltest du dich vorher unbedingt fragen, was du brauchst. Je besser du weißt, was du für dein Unternehmen brauchst, desto besser wirst du auch einen Fachkräftemangel besiegen können.

Was du außerdem unbedingt machen solltest ist, dass du deine Anzeigen bzw. dein gesamtes Bewerbungsverfahren trackst. Das heißt du solltest während und auch nach der Bewerbungsphase immer wieder messen und prüfen, ob deine Anzeige erfolgreich war oder nicht. Es ist doch wichtig, ob sich die Investition gelohnt hat oder nicht. Das bekommst du nur raus, wenn du ein effizientes Tracking zur Personalgewinnung einbaust.

 

Nach eine solchen Tracking weißt du dann mehr. Du erfährst daraus:

  • haben sich die richtigen Kandidaten gemeldet?
  • Welche Anzeige war erfolgreich und welche nicht?
  • hat die Anzeige zu meiner Zielgruppe gepasst?
  • wie kann ich meine Anzeigen in Zukunft besser machen?

 

Kontakte sollten genutzt werden

Viele machen dies schon richtig. Dennoch möchte ich das erwähnen. Häufig hat einer deiner Mitarbeiter, Freunde oder Geschäftspartner Kontakte zu jemanden, der genau das bietet was du suchst. Das kann natürlich Zeit und Geld sparen und sollte unbedingt genutzt werden.

Aufpassen muss man dabei vor allem in Kleinunternehmen mit Freunden. Du musst dich fragen ob du bereit bist, auch Kritik an einen Freund zu üben. Schließlich ist das Arbeitsleben nicht nur Schönwetter.

Soziale Netzwerke nutzen gegen den Fachkräftemangel

Soziale Netzwerke wie Xing oder Linkedin sind für viele Unternehmen ein hervorragendes Mittel um neue Mitarbeiter zu gewinnen. Leider sind es vor allem die kleineren Unternehmen, die den größten Bedarf haben und dort kaum oder nicht vertreten sind.

Wenn du nur dein Profil reinstellst und wartest, dann wird dir das nichts bringen. Du solltest aktiv werden. Du brauchst am besten nicht nur ein Personenprofil, sondern auch ein Unternehmensprofil. Außerdem gibt es Gruppen, die sich für deine Suche anbieten. All diese Möglichkeiten kannst du, fast kostenlos nutzen. Neben Xing und Facebook, gibt es da auch noch Linkedin und selbst Twitter oder Videoplattformen haben schon neue interessante Mitarbeiter für Unternehmen gebracht.

Du siehst hier schon wieder, wie wichtig es ist, dass du die Mitarbeitersuche ernst nimmst. Dein Fachkräftemangel wird nicht von alleine verschwinden, oder? Genau dafür sind das Internet und vor allem die sozialen Netzwerke hervorragend geeignet.

Mitarbeiter ausbilden bringt Fachkräfte

Vorausgesetzt du behandelst deine Mitarbeiter gut und du bezahlst fair, werden dir auch deine Auszubildenden, Werkstudenten usw. treu sein. Dazu musst du diese Möglichkeiten nutzen. Es gibt heute nicht wenige Unternehmen, die leben nur davon anderen Ausbildungsbetrieben, die für Nachwuchs sorgen die Mitarbeiter abzuwerben. Das kostet meiner Meinung nach mehr Geld als eigene Kräfte auszubilden. Wer seinem Nachwuchs eine gute Wertschätzung entgegenbringt, wird sie auch für die Zukunft an das Unternehmen binden können. Das Kosten-Nutzen-Verhältnis liegt für mich klar auf der Seite bei den Betrieben, die eigene Mitarbeiter ausbilden.

Flexible Arbeitszeiten anbieten – Mitarbeiter wollen Work-Life-Balance

Es gibt heute immer noch sehr viele Unternehmen die verlangen von ihren Mitarbeitern größtmögliche Flexibilität sind aber selber nicht bereit ihren Mitarbeitern in Sachen Flexibilität entgegenzutreten.

Es gibt so viele Mutter usw. die froh sind, wenn sie einen Teilzeitjob bekommen. Viele wollen Gleitzeit arbeiten oder einfach weniger usw. Wenn du es in deinem Unternehmen schaffst, flexible Arbeitszeitmodelle anzubieten, dann hast du auch bessere Chancen auf gute Fachkräfte und gehst so deinen Fachkräftemangel entgegen.

Bedenke, dass vor allem die jungen Leute nicht nur arbeiten wollen. Sie möchten einen Ausgleich zwischen Freizeit und Beruf haben. Wer nur verlangt und keine Möglichkeiten anbietet, braucht sich nicht wundern, wenn die qualifizierten Kräfte in anderen flexibleren Unternehmen arbeiten. Glückliche Mitarbeiter, sind durchaus eine gute Möglichkeit dafür, nicht nur den Fachkräftemangel zu besiegen, sondern auch den Erfolg zu steigern.

Ein faires Gehalt heißt Mitarbeiterwertschätzung

Geld ist nicht alles. Allerdings sollten deine Mitarbeiter von ihrem Lohn schon leben können. Stell dir vor du hast nur Geldsorgen und das obwohl du arbeitest. Würdest du dich dann freuen und deine Aufgaben gerne erledigen? Ich denke nicht, dass das der Fall wäre. Unternehmen die den Fachkräftemangel entgegentreten wollen, sollten unbedingt eine faire Bezahlung im Unternehmen einführen.

Es ist dabei auch nichts gegen einen leistungsabhängigen Anteil einzuwenden solange du deine Mitarbeiter fair bezahlst.

 

FAZIT: Du hast in diesem Artikel viele Informationen darüber bekommen, wie du deinen Fachkräftemangel im Unternehmen entgegentreten kannst. Es liegt, wie du jetzt weißt, nicht immer an den Umständen und anderen Leuten. Je mehr du die Verantwortung dafür übernimmst, desto schneller wirst du deinen bzw. werdet ihr euren Fachkräftemangel besiegen.

 


Hilf deiner Bewerbung auf die Sprünge

Nutze jetzt unseren professionellen Bewerbungsservice

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Die Website verwendet Cookies um dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du dies nicht möchtest, findest du unter Datenschutz Möglichkeiten einer Datenspeicherung zu widersprechen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen (Datenschutz)

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen