Wie können junge Menschen den Weg zum passenden Beruf finden?

© Kzenon – Fotolia.com

Heute bin ich auf einen sehr interessanten Blogartikel auf blog.recrutainment.de gestoßen. Dem Blogbetreiber liegt es sehr am Herzen, dass mehr junge Menschen zum passenden Beruf finden. „Machen wir 2014 zum Jahr der Berufsorientierung“, so lautet die Headline. In der Tat ist es für junge Menschen nicht einfach den richtigen Job zu finden. Dies hat meiner Meinung nach Ursachen, die nicht immer nur an den Jugendlichen selber liegen.

 

 

Jungen Menschen werden oft falsche Werte vermittelt

Wenn sich Menschen für den falschen Beruf entscheiden, liegt es meistens an den falschen Wertevorstellungen. Unsere Gesellschaft fördert dies, indem schon im frühen Alter suggeriert wird, dass Geld und Macht die Triebfedern des Vorankommens sind. Nur wer viel verdient und die Karriereleiter möglichst hoch steigt, wird auch anerkannt. So sollte es aber nicht sein. Schauen sie sich doch nur mal die freiberuflichen Journalisten an. Die verdienen in der Regel wirklich nicht viel. Allerdings sind sie mit dem Beruf zufrieden. So sollte es überall sein. Schon im frühen Alter sollen Kinder so erzogen werden, dass sie nach Erfolg streben, welches im Einklang mit den eigenen Werten steht.

 
Mein Vorschlag dazu wäre, dass das Fach Glück in den Lehrplan von Schulen aufgenommen wird. In einem solchen Fach könnten junge Menschen lernen, auf was es im Leben wirklich ankommt. So würde auch die Entscheidung für ein passendes Studium oder eine adäquate Ausbildung steigen.

 

 

Auch Unternehmen müssen wieder mehr auf zukünftiges Personal eingehen

Unternehmen schreien immer nach Fachkräften und jammern vom großen Fachkräftemangel, sind aber keinen Meter bereit Kompromisse einzugehen. Das sind nicht alle, aber mir sind davon schon einige begegnet. Ein Beispiel für meine These sind flexible Arbeitszeiten. Warum werden nicht mehr Ausbildungen in Teilzeit angeboten? Es gibt bestimmt einige potentielle Kandidaten, die eine solche Möglichkeit war nehmen würden. Besonders solche die mit der ersten Ausbildung kein Glück hatten, oder nach Jahren in ein neues Feld wechseln möchten, weil sie im eigenen Beruf keine Stelle mehr finden. Arbeitgeber müssen in Zukunft viel mehr Zeit und Kraft in neue Mitarbeiter investieren, um später nicht leer dazustehen. Maschinen werden doch auch als notwenige Investition betrachtet, warum eigentlich nicht auch die Mitarbeiter?

 
Meine Meinung dazu ist, dass Personalmanagement genauso gehandhabt wird wie ein Qualitätsmanagement. Ständige Verbesserung und mitarbeiterorientiert muss es sein um erfolgreich zu sein.

 

Passend zu Thema habe ich hier bei Karriere und Bildung schon ein paar Artikel geschrieben die Sie auch interessieren könnten. Diese sind unter folgenden Links zu finden:

Deutsche Unternehmen brauchen nicht nur JA-Sager und Klone

Nachwuchssorgen? Qualifizierte Auszubildende bekommen

Geld alleine bindet keine Mitarbeiter

Marketing bei Studenten und Schülern zur Mitarbeitergenerierung <– So können Unternehmen schon sehr für auf sich aufmerksam machen. Ich halte Marketing bei Schülern und Studenten für ein sehr gutes Mittel um neue Mitarbeiter zu generieren.

Nachwuchssorgen? Qualifizierte Auszubildende bekommen

Über Josef Altmann

Mein Name ist Josef Altmann, ich komme aus Furth im Wald und bin Fachwirt, Betriebswirt und Online Marketing Consultant IHK. Auf dieser Seite finden Sie mehrere hundert Artikel, sowie einen Bereich für Ihre Weiterbildungssuche. Außerdem helfen wir Ihnen gerne bei Ihren Bewerbungsunterlagen. Neben Karriere und Bildung betreibe ich noch weitere Blogs und Websites. Überdies biete ich auf online-marketing-altmann.de ein Dienstleistungs- und Beratungsangebot.

Ein Kommentar zu Wie können junge Menschen den Weg zum passenden Beruf finden?

  1. Pingback:Machen wir 2014 zum Jahr der Berufsorientierung! Aufruf zur Blogparade… | Recrutainment Blog

Schreibe einen Kommentar

Josef Altmann