Aus der Selbständigkeit bewerben

Wer selbständig ist, ist es sein ganzes Leben. Das stimmt nicht immer. Es gibt viele Gründe sich aus der Selbständigkeit wieder auf eine Festanstellung zu bewerben. Leider ist das nicht immer ganz so einfach. Ein Angestellter bzw. eine Angestellte, die nie ein eigenes Unternehmen geführt hat, kann sich oft nicht in die Lage versetzen. Nicht wenige können nicht verstehen, warum sich ein Selbständiger plötzlich um eine Festanstellung bewirbt und setzen dies mit Versagen gleich.

Selbst wenn jemand mit seinem Unternehmen gescheitert ist, hat die dahinterstehende Person doch trotzdem was gelernt. Mit Niederlagen umzugehen, konsequent zu sein und mit schwierigen Situationen umzugehen, sind nur ein paar Faktoren, die auch ein Selbständiger nach Insolenz oder sonstiger erfolgloser Aufgabe in aller Regel gelernt hat. Auch wären der Selbständigkeit, haben die allermeisten Mut bewiesen und bestimmte Fähigkeiten erlernt. Ein Personaler tut also gut daran, etwas genauer hinzuschauen und nicht gleich mit Vorurteilen an eine entsprechende Bewerbung zu gehen.

In diesem Artikel soll es aber nicht darum gehen. Es soll darum gehen, wie sich sie sich aus der Selbständigkeit bewerben können. In den folgenden Zeilen, möchte ich Ihnen dazu ein paar Tipps geben.

 

Aus der Selbständigkeit bewerben – Kontakte nutzen

Wer ein eigenes Unternehmen führt, kennt in aller Regel viele Menschen. Dazu gehören nicht nur Kunden, sondern Geschäftspartner, Lieferanten, Freunde, Bekannte etc. Genau dieses große Netzwerk sollte nutzen, wer sich aus der Selbständigkeit bewerben will. Damit meine ich nicht nur die Kontakte bei Xing und Linkedin, sondern alle Bekanntschaften die sie pflegen. Sie sollten unbedingt allen wissen lassen, wenn sie einen Job in einer Festanstellung suchen.

Wenn Sie dies tun, sollten sie dabei aber nicht plump vorgehen. Machen sie sich darüber Gedanken, wie sie ihr Netzwerk ansprechen. Als Beispiel könnten sie ja erstmal Fragen stellen, wie sie ihren Lebenslauf oder Profil finden. Sie können dabei durchaus kreativ sein. Ich persönlich würde das Ganze indirekt machen und nicht direkt nach einem Job fragen. Oft reicht es aus das Netzwerk einfach nur nach einem Rat zu bitten.

 

Eine Bewerbungsseite im Internet gehört dazu

Nicht nur für Unternehmen macht eine gute Website Sinn. Auch für jene, die sich aus der Selbständigkeit bewerben wollen, kann eine gute Website mit dem eigenen Profil Sinn machen. Dabei sollten sie gewisse Dinge beachten. Beispielsweise, dass die Seite einen professionellen Eindruck macht. Das fängt bei guten Fotos an geht über einen sauberen Lebenslauf bis hin zu einer guten Usability. Im Grunde sind die gleichen Faktoren ausschlaggebend, wie sie es bei einer Firmenwebsite auch sind. Wenn sie nicht wissen wie das geht, dann sollten sie sich helfen lassen.

Was dabei auch Sinn machen kann, ist ein Blog eingebaut in die Website. Wenn sie regelmäßig über ihren Fachbereich schreiben, dann werden sie noch eher wahrgenommen, weil sie bei Google und Co. besser gefunden werden. Außerdem erkennt ein möglicher Arbeitgeber so noch schneller, welche Fähigkeiten wirklich hinter ihnen stecken. Sie sollten die eigene Bewerbungswebsite als ein Marketinginstrument sehen.

 

Ansprechende Profile in sozialen Netzwerken

Für Jobsuchende gehören die Plattformen Xing und Linkedin zu den wichtigsten Bausteinen für die Bewerbung. Schließlich geht es hier im Gegensatz zu Facebook usw. noch viel mehr um den beruflichen Bereich. Bei Xing sind mehr als 70 000 Personaler unterwegs. Wenn sich da kein gut ausgefülltes Profil lohnt, dann weiß ich nicht wo sonst.

Sehr wichtig beim Profil für jene die sich aus der Selbständigkeit bewerben wollen, ist das Foto. Bitte verwenden sie dafür keine Fotos aus dem Privatbereich. Es gibt nichts was Menschen mehr davon abhält ihr Profil zu besuchen, als unprofessionelle Fotos. Mein Rat ist, dass sie einen so wichtigen Faktor, professionell beim Fotografen produzieren lassen.

Neben dem Foto ist es auch sehr wichtig, dass ihr Profil mit allen relevanten Fakten gefüllt ist. Was soll ein Personaler denken, der nichts über sie findet und alles erst umfangreich nachfragen muss.

Wichtig bei Profilen in sozialen Netzwerken ist:

  • dass sie ein professionelles Foto verwenden
  • dass sie ein sauber ausgefülltes Profil haben
  • dass alle Profile im Internet stimmig sind
  • dass sie die wichtigsten Begriffe einbauen, bei welchen sie gefunden werden wollen

Wenn sie nicht wissen, wie ihr Profil wirkt, sollten sie unbedingt Hilfe in Anspruch nehmen. Entweder sie fragen dafür ein paar Bekannte oder suchen sich einen professionellen Berater/Dienstleister, der sie dabei unterstützt.

 

Zum Telefonhörer greifen

Auch in Zeiten des Internet, kann das Telefon ein mächtiger Verbündeter bei für die Bewerbung aus der Selbständigkeit sein. Sie sollten nicht nur indirekt auf sich aufmerksam machen und Bewerbungen wie wild verschicken, sondern auch den aktiven Kontakt zu den Unternehmen suchen. Was gibt es da besseres, als das gute alte Telefon.

Wenn sie diesen Weg für die Bewerbung nutzen, sollten sie aber professionell vorgehen. Das schaffen sie am besten, wenn sie sich auf das Gespräch vorbereiten. Für diese Vorbereitung können sie dann wieder das modernere Internet als Recherchequelle nutzen.

 

Hilfe in Anspruch nehmen kann sich lohnen

Eine gute Karriere- oder Bewerbungsberatung kostet mit Sicherheit Geld. Es ist nicht ganz günstig und man sollte darauf achten jemanden Kompetenten zu bekommen. Dennoch sollten sich diese Kosten lohnen. Oft kennt ein langjähriger Selbständiger, die Möglichkeiten der Bewerbung oft nicht. Auch eventuelle Fehler im Bewerbungsprozess, kann ein Berater aufdecken und so schneller zum passenderen Job helfen.

Neben diesen hier genannten Ideen, gibt es noch viele weitere Möglichkeiten der Jobsuche. Man kann Bücher damit füllen und viele machen das auch. Für einen Blog würde das aber den Rahmen sprengen und ich erwähnte daher hier nur einen Teil der Möglichkeiten. Ich hoffe, meine Worte werden ihnen dennoch helfen, schnell eine neue Stelle zu finden.

 

Hier finden sie einen weiteren Artikel zum Thema!

Über Josef Altmann

Mein Name ist Josef Altmann, ich komme aus Furth im Wald und bin Fachwirt, Betriebswirt und Online Marketing Consultant IHK. Auf dieser Seite finden Sie mehrere hundert Artikel, sowie einen Bereich für Ihre Weiterbildungssuche. Außerdem helfen wir Ihnen gerne bei Ihren Bewerbungsunterlagen. Neben Karriere und Bildung betreibe ich noch weitere Blogs und Websites. Überdies biete ich auf online-marketing-altmann.de ein Dienstleistungs- und Beratungsangebot.

Schreibe einen Kommentar

Josef Altmann